1998: S'Marterl vom Auerberg

oder "Vergib uns unsere Schuld": Volksstück von Ferdinand Winter in vier Akten

 

Zum Inhalt:

Die Handlung spielt in den Wirren der österreichischen Besatzung Bayerns 1705, die Zeit der Sendlinger Mordweihnacht. Der Autor Ferdinand Winter, als Heimatdichter vor über 50 Jahren in Au bei Aibling beheimatet, zeichnet dabei in der Auflehnung gegen die österreichische Besatzungsmacht nach Jahren die Heimkehr eines totgeglaubten Heimatsohn als österreichischen Oberst nach.

 

Aufführungen am:

Samstag, 4. April, 20 Uhr

Sonntag, 5. April, 14 Uhr

Sonntag, 5. April, 20 Uhr

Ostersonntag, 12. April, 20 Uhr

Personen und ihre Darsteller:

 

Büchlerbauer........................................... Martin Mark

Hanni, dessen Gattin................................. Liesi Ranner

Toni, beider Sohn......................................Martin Brunnhuber

Bucherbauer............................................Sepp Köllmeier

Miadei, Enkelin vom Bucherbauer................. Martina Köllmeier

Pfarrer................................................... Wolfgang Singer

Oberst Degenfeld..................................... Martin Huber

Knecht Hans........................................... Alex Wurm

Gemeindediener Simmerl............................ Sepp Impler sen.

aufständische Bauern............................... Konrad Staber, Franz Engelsberger

 

Spielleitung.... Liesi Ranner

Souffleuse..... Anni Stadler

Maske.......... Emilie Gasteiger

Bühnenbau.... Martin Mark, Sepp Köllmeier, Martin Brunnhuber, Alex Wurm

Theatergruppe Dettendorf-Kematen [-cartcount]